.. die Poker Welt ist in deinen Händen

Generelle Poker Strategie

Poker gehört neben Black Jack zu den beliebtesten Kartenspielen auf der Welt. Millionen Menschen stürmen scharenweise in die Landes- und Online Casinos, um das große Geld zu gewinnen. Doch beherzigen viele Spieler nicht, dass Poker ein Strategiespiel ist. Wir zeigen Ihnen, dass Sie mit ein paar einfachen Regeln langfristig gewinnen.

Eine Strategie ist sehr wichtig. Sie würden im richtigen Leben schließlich auch nicht planlos auf Jobsuche gehen oder den richtigen Partner suchen. Sie würden rational überlegen, was in der jeweiligen Situation die beste Entscheidung ist. Genau das tun Sie beim Pokern auch.

Strategie im Pokerspiel

Ein Anfänger sollte möglichst defensiv spielen und wenig bluffen. Sie müssen davon ausgehen, dass Sie in Turnieren oder Cash Games mit niedrigen Einsätzen, auch Mikrolimits genannt, sehr oft gecalled werden. Dann werden Sie bei einem Bluff meistens das Nachsehen haben. Ihre Strategie lautet: Tight agressive. Das heißt Sie spielen nach System und werfen 80 Prozent ihrer Karten weg. Starke Karten, wie hohe Pärchen (Q-Q,K-K, A-A) sollten Sie immer pushen. Die Wahrscheinlichkeit, dass ihr Gegner Sie schlagen kann ist gering. Aber auch Karten mit Ass als Kicker, beispielsweise A-K, A-Q, A-J, oder Suited Connectors (JTs) lohnen sich gespielt zu werden.

Ausnahme: In bestimmten Spielmodi sollte auch ein A-A weggeworfen werden. Handelt es sich beispielsweise um ein Satellite-Turnier, bei dem die neun Finalisten ein Ticket erhalten und Sie befinden sich in der Bubble-Phase, das heißt der nächste der herausfliegt geht leer aus, sollten Sie selbst diese Hand folden. Vorausgesetzt ihr Chipstack geht nicht gegen null.

Merken Sie sich noch ein paar Grundsätze: Viele Hände verlieren nach dem Flop an Wert. Schenken Sie ihrem Kontrahenten deshalb niemals den Flop. Halten Sie beispielsweise eine sehr starke Hand wie A-Q in einer Farbe und verfehlen den Flop völlig, sollten Sie auch in der Lage sein, die Hand wegzuwerfen. Erhöht ihr Gegner vor Ihnen, können Sie nicht profitabel callen. Sie müssen davon ausgehen, dass ihr Kontrahent ein hohes Pärchen, ein Two-Pair oder einen Flush/Straight-Draw hält. Oftmals macht es in Position auf ihren Gegner auch Sinn nach einem schlechten Flop erneut zu erhöhen. Ihr Gegner wird annehmen, dass Sie ein „Monster“ getroffen haben und wird wegwerfen. Tut er dies nicht, hält er ein sehr starkes Blatt, was er absichtlich unter Wert gespielt hat, um Sie in eine Falle zu locken.

Sie sehen Poker ist kein reines Glücksspiel. Eine Strategie ist für einen guten Pokerspieler Pflicht. Sie müssen taktisch agieren und vor allem ruhig bleiben.

Online-Poker vs Spielen in einem Casino

Der erste Unterschied ist, wie man dort hin kommt, und bei einem Online-Raum müssen Sie nicht erst ins nächste Casino fahren, das wahrscheinlich Ihre einzige Option ist; Sie können einfach Ihren Computer einschalten und Sie werden eine Vielzahl an Pokerräumen finden. Ihr einziges Problem ist, einen Pokerraum auszuwählen welcher zuverlässig und sicher ist, und der eine Menge anderer Spieler in dem Spiel hat, was Sie gern spielen möchten. Die größeren Räume sind beliebter, da sie mehr Mitglieder haben, was bedeutet, dass Sie eine größere Chance habe, Spieler zu finden, welche gleich viel oder weniger Können haben als Sie. Sie haben oft auch mehr Free Rolls (Turniere mit kostenloser Teilnahme), Boni und andere Anreize. Dazu kommt, dass sie einen Ruf zu verlieren haben und deshalb eher Ihr Vetrauen verdienen. Über 90% der Online-Spieler nutzen einen der Top 10 Pokerräume.

Als zweites sollten Sie ihre Limits festlegen und sich daran halten. Das Online-Spiel ist viel schneller als in einem normalen Casino und Sie sollten entsprechend planen. Sie werden in der gleichen Zeit online mehr Hände als in einem Casino spielen, deswegen brauchen Sie entweder am Anfang mehr Geld oder Sie spielen auf niedrigeren Limits. Die guten Spieler rechnen mit dem mindestens 200fachen Wert des Big Blinds, was sie als Anfangs-Chipstapel mit ins Spiel nehmen. Dies bedeutet, dass wenn sie ein $1-2 Spiel betreten, sie mindestens 400$ zur Verfügung haben sollten. Sie betrachten auch die 50-fachen Buy-In-Kosten bei einem Turnier als angemessene Bank.

Sie sollten geduldig und diszipliniert sein, und dem Bedürfis widerstehen können, ihr Geld bei einer unlogischen Bet herauszuwerfen, nur weil Ihnen keiner zusieht und Sie sich gerade danach fühlen. Ihre Herangehensweise sollte sein, dass Sie so viel wie möglich bei einer guten Hand gewinnen und bei einer schlechten Hand Ihren Verlust minimieren. Wenn Sie diese Einstellung annehmen, Ihnen dabei aber langweilig wird, können Sie, wie andere Spieler auch, einfach einen zweiten Tisch eröffnen und zwei Spiele zur gleichen Zeit spielen.

Wenn sie Poker im Casino-Stil schon gewöhnt sind, werden Sie ihre Vorgehensweise im Online-Spiel ändern müssen, und zwar wegen seiner Einsamkeit, der Geschwindigkeit des Spiels und dem Tempo, mit dem sich ihr Geld in Luft auflösen oder anhäufen kann.

Spezial-Reports

Online-Pokern hat einen entscheidenden Vorteil gegenüber dem Pokern zuhause: Man kann schnell und unkompliziert mit dem Spielen anfangen und es stehen viele Spielvarianten zur Auswahl. Mehr

Sei es auf dem PC, Tablet oder Smartphone: Online-Casino-Spiele werden immer öfter auf diversen (mobilen) Geräten gespielt. Mehr

Bis ins Jahr 2012 war das Online-Glücksspiel in Deutschland auf legalem Wege nicht gestattet. Mehr

Gewinnen Sie Preise, während Sie kostenlos spielen. Mehr

Der australische Bundesstaat senkt Steuern für Online-Glücksspiel. Mehr

Zu Special-Reports