.. die Poker Welt ist in deinen Händen

04.09.2010

Toby Lewis holte sich den Titel bei der EPT Vilamoura


Veröffentlicht von: pokerkanone.com

Jeder, der bei PokerStars spielt weiß, dass Toby Lewis mit hoher Wahrscheinlichkeit bei den besten in einem Turnier ist. Genau dies passierte auch bei der European Poker Tour (EPT) Vilamoura, beim €5,000 No-Limit Hauptevent. Er spielte die ganze Zeit gut und bekam, was er verdiente.

Das No Limit Hauptevent ist sicherlich eines der aufregendsten Events von allen bei der EPT. Am Ende war es Toby Lewis, der sich den Titel sicherte und mit einer Menge Geld in den Taschen nach Hause ging. Man muss dazu sagen, dass der Chipleader in einer Vielzahl von Situationen durch Martin Jacobson bedroht, der sein bestes versuchte, aber im Endeffekt doch nur den zweiten Platz erzielte, als seine Chips zu neige gingen.

Jacobson sollte natürlich auch erwähnt werden, da er das ganze Spiel durch ein gutes Spiel an den Tag legte und langsam seinen Stack in ein Imperium aufbaute. Es gab sogar einen Zeitpunkt, an dem er 2 zu 1 Chipleader gegenüber Lewis war, aber Lewis spielte weiterhin stark und das Glück war mit Sicherheit auch auf seiner Seite.

In den ersten Tagen des Heads-Up beim Turnier holte sich Lewis den Vorteil. Nicht lange zuvor begann Lewis damit, die Chips von Jacobson an sich zu reißen und verkleinerte andauernd seinen Stack bis zu einem Punkt, an dem dieser einen gefährlichen Shortstack hatte.

Jacobson spielte teilweise ein sehr gutes Spiel und konnte sich mehrmals zähnebeißend retten. Er ging in ein paar Situationen All-In und konnte jedes Mal verdoppeln und sich selbst wieder zurück ins Turnier bringen.

Beide Spieler dachten, dass das Spiel für immer und ewig andauern würde und sie fragten auch alle 30 Minuten, ob man die Blinds nicht kleiner machen könnte. Die Organisatoren der EPT erlaubten dies, obwohl es nur noch 20 Minuten dauerte, bis es zu einem abrupten Ende kam.

Ungünstig für Jacobson stellte das Board (Ad9hTs) ihm eine Falle. Mit seinen 9d5d hatte er mit einem Paar Neuer ein niedriges Paar. Lewis hielt aber ein Paar Fünfer und die nächste Karte war ebenfalls eine 5. So hatte Lewis ein Set und nach einer aggressiven Runde gingen beide Spieler All-In. Lewis gewann den Pot, die Krone und natürlich das Geld!

Dieser Beitrag wurde auch in folgenden Sprachen veröffentlicht: en, es, fr, it, nl

Mehr Nachrichten

News-Archiv