.. die Poker Welt ist in deinen Händen

Poker Betting Grundlagen: Regeln und Fachausdrücke beim Pokerbetting

Poker ist ein Spiel, das komplett auf Geld basiert ist. Wenn Sie spielen wollen, dann ist es wichtig, Begriffe wie "Blind" und "Ante" zu kennen. Wenn Sie ein neuer Pokerspieler sind, dann sind diese Ausdrücke wahrscheinlich komplett neu für Sie, aber dieser Guide wird Ihnen im Handumdrehen zum Spielen verhelfen!

Vor jeder gespielten Hand muss eine bestimmte Anzahl von Spielern Geld in den Pot einzahlen. Dies stellt sicher, dass jeder Spieler von der ersten Karte an einen Grund zum mitspielen hat und das Spiel somit für jeden interessant wird. Dies geschieht auf zwei verschiedenen Wegen, je nachdem, welche Pokervariante Sie spielen. Eine "Ante" ist eine vorher festgelegte Einzahlung in den Pot, welche von jedem Spieler getätigt wird, in der Regel ein sehr kleiner Betrag. Eine Ante zählt nicht als Bet (Wetteinsatz), sondern ist eher ein Weg, um ein wenig Geld in den Pot zu bringen, bevor das Spiel startet. Der andere Typ Anfangswetteinsatz ist der sogenannte Blind. Der Blind ist eine Bet, die gemacht wird, ohne dass man vorher eine Karte gesehen hat, die diese Bet rechtfertigen würde, deswegen auch der Ausdruck "Blind". In den meisten Pokervarianten müssen die 2 Spieler unmittelbar links vom Dealer die Blinds bezahlen. Der Spieler links von Dealer bezahlt den "Small" oder "Little" Blind und der Spieler 2 Plätze links von Dealer bezahlt den "Big Blind". Der "Big Blind" ist normalerweise festgelegt als der gleiche Betrag wie die kleinste mögliche Bet im Spiel selber, während der "Small" oder "Little" Blind ungefähr 33-50% von diesem Betrag entspricht.

Ein Hauptunterschied zwischen Antes und Blinds ist, dass die Blinds im Gegensatz zu den Antes als die ersten Bets des Spielers zählen, dies bedeutet, dass in der ersten Runde beim Betting kein Spieler nur checken kann, was sicherstellt, das jeder Spieler bettet. Ein Beispielszenario kann folgendermaßen aussehen:

In einem Spiel mit "Antes" sind Sie als erster an der Reihe. Sie haben zwei Optionen: Checken (weiter ohne Bet) oder betten. Nehmen wir an, Sie betten. Der Spieler zu Ihrer linken kann nun die Bet "callen" (exakt denselben Betrag setzen), "raisen" (erhöhen) oder "folden" (aufgeben). Diese Bet-Reihenfolge geht im Uhrzeigersinn so weiter. Wenn die Bet wieder bei Ihnen ankommt, und nehmen wir an sie wurde erhöht, haben Sie die gleichen Möglichkeiten wie alle anderen Spieler: zu raisen, callen oder zu folden. Eine Runde ist beendet, wenn alle verbleibenden Spieler callen und nicht mehr raisen. Eine Bet-Runde kann in Ausnahmefallen auch "durchgecheckt" werden, dies bedeutet, dass niemand Geld in den Pot eingezahlt, weil alle Spieler checken.

Den zweiten Teil dieses Artikels lesen.

Spezial-Reports

Um das Pokerspiel zu meistern, muss man diese Poker-Strategien kennen. Mehr

Online-Pokern hat einen entscheidenden Vorteil gegenüber dem Pokern zuhause: Man kann schnell und unkompliziert mit dem Spielen anfangen und es stehen viele Spielvarianten zur Auswahl. Mehr

Bis ins Jahr 2012 war das Online-Glücksspiel in Deutschland auf legalem Wege nicht gestattet. Mehr

Gewinnen Sie Preise, während Sie kostenlos spielen. Mehr

Der australische Bundesstaat senkt Steuern für Online-Glücksspiel. Mehr

Zu Special-Reports